GEBURTSTAG – WOMEN ONLY

ZIELVORGABE

  • Die Kundin feiert ihren 40. Geburtstag. Sie möchte den Freudentag mit ihren Gästen, 20 Frauen, auf eine ganz spezielle Art feiern.
  • Kommunikation und Action sind gefragt, aber kein Sport und keine Outdoor-Aktivitäten.
  • Es soll in einem unvergesslichen Ambiente, in einer möglichst speziellen Umbebung gefeiert werden.

KONZEPTIDEE

  • Der ganze Abend wird anhand eines bekannten Theaterstücks strukturiert, wobei jede Teilnehmerin eine eigene Rolle zugeteilt bekommt.
  • Ein Moderator führt die Teilnehmerinnen durch das Stück.
  • Schauplatz ist eine Villa, die für diesen Zweck gemietet wird.

ERLEBNIS DER GÄSTE

Die Villa stammt aus dem Jugendstil. Ihre Gärten, ihre unverwechselbare Architektur und ihre bis ins kleinste Detail liebevoll gestalteten Innenräume machen sie zu einem Blickfang, zu einer der schönsten Villen in der Umgebung und zu einem Hort der Geborgenheit. Die Innenräume sind bis hinunter zur Lamperie neu gestaltet und modern eingerichtet. Tiefe Leibungen der Fenster in der Mauerwerksschale und wuchtige Säulen auf der Terrasse und vor den Eingängen lenken das Licht und schaffen ein aufregendes Schattenspiel in den hellen Räumen. Von erlesenem Geschmack zeugende Möbel zieren die sehr eleganten Aufenthaltsräume. Verzierungen und Originalausstattungen vom Anfang des 20. Jahrhunderts verleihen ihnen eine individuelle Note, darunter ein Leuchter aus Murano-Glas oder ein grosser Steinkamin mit schmiedeeisernem Gitter. Jedes Zimmer ist ein Original für sich. Das macht das Anwesen zum geradezu idealen Ort für eine ganz spezielle Aufführung.

Der Abend führt durch verschiedene Räume der Villa, von Schauplatz zu Schauplatz eines Theaterstücks, das eigens für diesen Anlass inszeniert wird. Der Höhepunkt: Jeder Gast nimmt teil an dem Stück, übernimmt eine Rolle in der Inszenierung. Während der ganzen Aufführung werden nur für diesen Abend kreierte himmlische Verführungen wie Theaterrouladen mit leichter Lachsschaumfüllung, Kokosnuss-Chicken mit Chilisauce oder Jakobsmuscheln mit Kumquatchutney gereicht. Das Dinner mit seinen traumhaften Gerichten fügt sich nahtlos in den Ablauf ein – stets angelehnt an die Dramaturgie des Theaterstücks. Ebenfalls ins Stück integriert: ein Magier, dessen scheinbar übernatürliche Kräfte die Gäste Raum und Zeit vergessen lassen und die ganze Inszenierung in einen besonderen Zauber einhüllen. Dinge gehen vor den Augen der Gäste verloren und werden mitten in der darauf folgenden Szene wieder gefunden. Unerklärliches rückt in Mittelpunkt des Geschehens. Mit einer musischen Darbietung zu später Stunde klingt der Abend aus, dem Auftritt einer bekannten Opersängerin, die mit ihrer weichen und klaren Stimme Klassik und moderne Musicals miteinander verknüpft.

Während des gesamten Abends werden extravagante Schwarzweiss-Fotos von allen Gästen gemacht. Sie finden in einem Kalender Platz und bleiben als einmaliges Andenken an ein unvergessliches Erlebnis. Ein abenteuerlicher, spannender und sehr kommunikativer Abend geht zu Ende.